24 Stunden Übung der Jugend PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Tobias Dehniger   
Sonntag, den 30. August 2015 um 15:53 Uhr

 

24 Stunden-Übung der JF Heigenbrücken


Im Zeitraum von Samstag, den 22.8. auf Sonntag, den 23.8.15 hatte die JF der Heigenbrückener Feuerwehr einen so genanten

„Berufsfeuerwehrtag“. Hierzu wurde das Feuerwehrhaus von 14:00 Uhr Samstag bis 14:00 Uhr Sonntag von der Jugend besetzt.

Es gab verschiedenste Ausbildungen wie Beispielsweise das Thema „Waldbrandmodul“ hierzu kam ein Kamerad der FF Waldaschaff mit

ihrem Unimog, dem „Florian Waldaschaff 22/1“, ein TLF 8/18. Des Weiteren kam auch ein Kamerad der FF Großostheim mit dem

Abrollbehälter Rüst, hier erfuhren die Jugendlichen unter anderem wie man etwas unterbauen kann.

Doch auch die eigene Feuerwehr lies es sich nicht nehmen etwas auszubilden und so bildete die First Responder Gruppe im Thema

„Erste Hilfe“ aus.

Und wie es bei der Feuerwehr üblich ist gab es auch Einsätze, und nicht nur einen sondern gleich fünf, die nicht nur am Tage waren.

Unter anderem mit dem Stichwort „Flächenbrand“: hier wurde das Feuer, mit Unterstützung des Kameraden aus Waldaschaff,

mit Feuerpatschen und Löschrucksäcken erfolgreich bekämpft. Des Weiteren gab es das Alarmstichwort „Fahrzeugbrand“:

Hier gab es mehrere kleinere Feuer die es mit Feuerlöschern und Hydro Fix zu bekämpfen gab.

Auch in der Nacht gab es zwei Einsätze, zum ersten einen „Unwetter Einsatz“, bei dem das Feuerwehrhaus mit Notstrom betrieben

wurde und mehrere „umgestürzte Bäume“ zu beseitigen waren. Und zum zweiten eine „Vermisstensuche“ am Waldrand,

hierzu kam auch die Wärmebildkamera zum Einsatz.

Der letzte und abschließende Einsatz war dann gegen 11:00 Uhr ein „gestürzter Wanderer“, der mit Hilfe von

Schaufel- und Schleifkorbtrage über die Steckleiter gerettet wurde.

Doch auch der Spaß kam nicht zu kurz, sei es bei den Spielen, dem gemeinsamen Essen machen oder der Filmnacht.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Helfern wie Sarah, Tina, Martina, Patrick, Stefan, Jan, Michel, Tobias, den Kameraden aus Waldaschaff

und Großostheim so wie allen Helfern die, die Übung mit geplant und ermöglicht haben.

 

Herzlichen Dank an den Jugendsprecher Kevin für diesen tollen Bericht.