Anleitung für Mund-Nasen-Masken PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kevin Ritter   
Freitag, den 24. April 2020 um 13:59 Uhr

 

 

Link zur Nähanleitung

 

Link zur Video-Anleitung

 

Hinweise zum ausgegebenen Vlies-Material:

Nachdem es zu mehreren Nachfragen kam, anbei noch ergänzend ein Hinweis des KFV, wie er zwischenzeitlich auch auf deren Homepage unter www.kfv-ab.de eingestellt wurde:

Das ausgebende Material ist von der Fa. Sandler AG · Lamitzmühle 1 · D-95126 Schwarzenbach/Saale · Telefon +49 (0) 92 84/60-0 · Fax +49 (0) 92 84/60-2 05 · E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. · Internet: www.sandler.de und wurde vom Bayer. Wirtschaftsministerium verteilt.

Das Material sawascreen® 8602 in 70 g/m² kann laut Hersteller Angabe für die Herstellung von Mund-Nasen- Masken verwendet werden. Es ist aus 100 % Polypropylen und beidseitig verwendbar. Die sichtbaren Punkte sind Verdichtungen die durch den Prägevorgang entstehen.

Das Material dient zur Herstellung eines behelfsmäßigen Mund-Nasen-Schutz
- Schutz fremder Personen
- Schutz vor Tröpfchenauswurf des Trägers

Bei der Nutzung des behelfsmäßigen Mund-Nasen-Schutz ist zu achten:
- Vor dem Anlegen und nach dem Abnehmen gründlich die Hände waschen.
- Wurde die Maske beim Tragen berührt, gründlich die Hände waschen.
- Beim Abnehmen möglichst nur die Bänder anfassen.

Bei den selbstgenähten Masken ist auf eine gute Passform und Abdichtung zu achten.

Das Bayerischer Wirtschaftsministerium teilt mit, dass das Material bei 60 Grad C waschbar ist und aber in keinem Fall zu heiß gebügelt werden darf. Mit dem Waschen verliert das Material mit der Zeit an Effizienz, es ist selbst dann noch besser als Baumwolle.

Die aus dem Vlies hergestellten Masken sind also nicht nach dem einmaligem Gebrauch zu entsorgen, sondern wiederverwendbar.

Achtung, die verlinkte Nähanleitung auf der Seite des KFV bezieht sich auf Baumwollstoff als verwendetes Material. Die Vorgehensweise beim Nähen ist dabei wohl mit dem ausgegebenen Material vergleichbar.