Einen Notruf korrekt absetzen PDF Drucken E-Mail

Einen Notruf korrekt absetzten

Wissen Sie eigentlich, was Sie zu tun haben, wenn Sie die Feuerwehr, den Rettungsdienst oder die Polizei alarmieren müssen?
Klar, sie wählen die 112 bzw. 110. Aber was ist dann...

Hier haben wir den Ablauf zusammengefasst und Sie sollten sich folgendes Schema einprägen:

Was ist passiert?

Geben Sie eine kurze Beschreibung der Ereignisse.
So z.B. es brennt die Küche, ein Verkehrsunfall mit 2 PKW drei Personen eingeklemmt, eine Person liegt bewußtlos auf den Boden

Wo ist es passiert?

Hier benötigen die Leitstellenmitarbeiter eine genaue Angabe, wo die Einsatzkräfte hin müssen.
Es werden folgende Angaben benötigt:
der Ort, die Straße, die Hausnummer, oder die genaue Straßenlage, z.B. Kilometrierung auf den Kreisstraßen, Autobahnen.

Wie viele Verletzte?

Versuchen Sie soweit wie möglich die Anzahl der Verletzten festzustellen und welche Verletzungen Sie haben.

Wer ruft an?

Nennen Sie noch Ihren Namen und hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer für Rückfragen. Manchmal kann es sein, dass nochmals zurückgerufen werden muss.

Warten auf Rückfragen
Nicht auflegen

Warten Sie auf Rückfragen des Leitstellenmitarbeiter und legen Sie nicht auf. Vielleicht benötigt der Mitarbeiter noch weitere Informationen, oder Sie haben was vergessen zu erwähnen.

Und wenn der Notruf abgesetzt ist, machen Sie sich bemerkbar, wenn die Einsatzkräfte eintreffen.